zurück zur Startseite!
Studenten und Zimmererlehrlinge legen Hand anStand: 13.08.2012  
Gemeinsam zum "proHolz Bayern"-Pavillon für das ZLF

Einen ganzen Tag nahmen sich die Studenten und die Zimmererlehrlinge in der Berufsschule Traunstein Zeit, um sich am 23. Juli 2012 gemeinsam die Pläne und Möglichkeiten der Umsetzung anzusehen und den Bau mit einem 1:1 Modell bereits konkret zu testen. Die Studenten erklärten die Konstruktionsdetails und die Lehrlinge überlegten sich die nächsten Schritte.

In der Zimmerer-Werkstatt der Berufsschule drehte sich das Blatt, denn da hatten die Lehrlinge das Sagen. Gekonnt erbauten sie mit ein paar Handgriffen die ersten Objekte, die zur Ansicht ein Eck des Messestandes präsentierten. Beeindruckt standen dann die Studenten mit den Zimmerern vor dem Objekt und waren sich einig: Das wird ein genialer Pavillon!






Weitere Meldungen

 
10.07.2012 Umweltministerium unterstützt Kaskadennutzung von Holz
Im Juni stand der Klima-Holzwürfel als Botschafter für die stoffliche Verwendung des Rohstoffes Holz einen Monat lang im Foyer des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG). Das StMUG unterstützt den Gedanken der Nutzungskaskade von Holz. Die Nutzungskaskade beschreibt den Ablauf der Holzverwendung, nämlich es erst zu verbauen und dann nach der Nutzung zu verbrennen anstatt es gleich aus dem Wald der Verbrennung zuzuführen. Dies bestätigte Staatssekretärin Melanie Huml im Gespräch mit Peter Aicher.

Ganz Bayern profitiert von der nachhaltigen Kaskadenutzung von Holz. Die Reihenfolge der stofflichen und thermischen Verwendung von Holz, schafft den größten wirtschaftlichen und umweltpolitischen Nutzen.

Trotz der Unterstützung auf politischer Ebene besteht, angesichts der aktuellen verstärkten Nutzung von Holz als Brennmaterial, weiter starker Handlungsbedarf auf allen gesellschaftlichen Ebenen.

Foto: Staatssekretärin Melanie Huml MdL, Präsident Peter Aicher
Bildnachweis: StMUG
 
02.07.2012 Forschung und Entwicklung für Holzbauunternehmen
Für viele kleine und mittelständische Unternehmen stellt die Forschungsbeteiligung eine große Herausforderung dar. Der Schritt, Forschungsaktivitäten in Betracht zu ziehen oder gar in internationale Konsortien einzutreten, kostet vielfach große Überwindungskraft. Dabei sind die Perspektiven vielversprechend – wie das Beispiel TES Energy Facade zeigt.

Im Interview äußern sich Dipl.-Ing. Alexander Gumpp, Geschäftsführer des Holzbauunternehmens Gumpp & Maier GmbH, Binswangen, Dipl.-Ing. Frank Lattke, Architekt, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Holzbau der TU München und Inhaber des Planungsbüros Lattkearchitekten, und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, Ordinarius am Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktionen an der TU München.

[mehr]

Bildnachweis: TU München, Fachgebiet Holzbau und Entwerfen
 
19.06.2012 Bayerns Zimmerer auf dem Lernfest
Spaß und Praxis boten die bayerischen Zimmerer am 16. Juni auf dem Lernfest zum Auftakt der Bayerischen Klimawoche 2012 in Benediktbeuern.

Alle Besucher konnten auf dem Stand der Zimmerer spielerisch erfahren, was sich hinter dem Begriff Kohlendioxid verbirgt und stellten anhand einer CO2-Maschine fest: "Bauen mit Holz = aktiver Klimaschutz".

Auch Geschicklichkeit war beim bauen einer "Leonardobrücke" sowohl bei den kleinen, als auch bei den großen Besuchern gefragt. Dabei weckten die Zimmerer mit dem "Klima-Holzwürfel", der "CO2-Maschine" und dem Bausatz zur "Leonardobrücke" natürlich auch das Interesse von Dr. Marcel Huber, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, den Präsident Peter Aicher auf dem Stand herzlich begrüßte!

[Video]
 
13.06.2012 Allianz für den Klimaschutz
Bildung und Konzepte für eine saubere Umwelt – Bayerns Zimmerer präsentieren ihr Programm zur Klimawoche

Bayern ist wegen seiner geografischen Gegebenheiten vom Klimawandel besonders betroffen. So lag der Anstieg der mittleren Jahrestemperatur in den letzten 100 Jahren im bayerischen Alpenraum mit 1,5 Grad doppelt so hoch wie im globalen Durchschnitt.

Bayerns Traditionshandwerker haben daher ein frisches Klimaschutzpaket gezimmert. Für den Präsidenten des Landesinnungsverbandes des Bayerischen Zimmererhandwerks Peter Aicher beginnt Klimaschutz im Kopf: „Wir Menschen leben über unseren Verhältnissen, weil wir zu viel Energie verbrauchen.

Die Energieerzeugung hat massiven Einfluss auf das Klima und 40 % der Energie in Bayern wird für das Heizen von Gebäuden verwendet. Energiesparen und Energieeffizienz ist der wichtigste Schritt.“

[mehr]

Ausführliches Interview mit Peter Aicher

Herr Aicher, der Klimawandel ist die große Herausforderung des 21. Jahrhunderts, der Holzbau eine Antwort darauf. Wie geht das bayerische Zimmererhandwerk damit um?

Wo sollen die Schwerpunkte bei der Energiewende liegen?

Ist eine Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV) zur Erreichung der Energiewende sinnvoll?

Wo besteht der meiste Handlungsbedarf?

Welche weiteren politischen Forderungen stehen auf Ihrer Agenda?

Welche Investitionsanreize bietet eine gut gedämmte Gebäudehülle?
 
24.05.2012 Verbandswahlen 2012

Eindeutiges Votum bei den Verbandswahlen: Zimmermeister Peter Aicher aus Halfing wurde am 23. Mai 2012 auf der Mitgliederversammlung in Mühlbach (Gemeinde Dietfurt/Oberpfalz) mit 100% der anwesenden Stimmen in seinem Amt als Präsident vom Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks bestätigt. Sichtlich gerührt nahm er die Wahl an und verkündete, den in 2008 eingeschlagenen Weg konsequent fortzusetzen. Er kann dabei auf die volle Unterstützung durch Gesamtvorstand und Geschäftsführung sowie die neu gewählten Fachgremien setzen.

Aicher sieht in den Bemühungen um Energiewende und Klimaschutz eine große Herausforderung für die Gesellschaft. Er appeliert an seine Kollegen Obermeister und Fachgruppenleiter, sich in entsprechende Aktivitäten oder Bündnisse vor Ort einzubringen. Exemplarisch nennt er die bevorstehende Klimawoche Bayern oder das Zentrum für nachhaltige Entwicklungen im Steigerwald. Symbolisch präsentierte sich der neue Gesamtvorstand vor dem Klima-Holzwürfel, der sinnbildlich für eine naturverträgliche Forstwirtschaft und weitestgehend stoffliche Holzverwendung steht.

Gruppenfoto v.l.n.r.:
Thomas Dess (Oberpfalz), Peter Aicher (Präsident), Josef Ambros (Schwaben), Manfred Amon (Oberfranken), Albert Aumann (München), Hermann Lang (2. Vizepräsident), Josef Kilian Feser (Unterfranken), Anton Bammer (Oberbayern), Erwin Taglieber (Sozial- und Tarifpolitik). Foto: LIV/ak

Nicht auf dem Bild:
Alexander Gumpp (1. Vizepräsident), Xaver Haas (Niederbayern), Georg Keilholz (Mittelfranken)
 
15.05.2012 Fachexkursion für Wohnungsgesellschaften
Das Netzwerk Holzbau München und der Landes innungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks führen am 6. Juli 2012 eine Exkursion zum "Null-Emissions-Quartier" nach Bad Aibling durch. Die ganztägige Veranstaltung adressiert sich an Entscheider von Wohnungsgesellschaften. Am Anfang wird Frau Dr. Mandy Peter ausführlich zum Thema "Brandschutz im mehrgeschossigen Bauen" referieren. Im Anschluss daran kann man sich ein Bild über die praktische Umsetzung machen. Dazu findet die Besichtigung des "Holz 8", das erste achtgeschossige Wohngebäude aus Holz in Deutschland, statt.

Die Veranstaltung ist auf 30 Teilnehmer begrenzt. Wenn Sie als Holzbauunternehmer Kontakte zu Wohnungsgesellschaften unterhalten, dann weisen Sie diese bitte auf diese Veranstaltung hin. Nähere Auskünfte zur Exkursion erteilt Ihnen Dr. Helmut Bächle von unserer Verbandsgeschäftsstelle. Sie erreichen ihn unter Telefon 089-360850 oder per eMail hbaechle@zimmerer-bayern.com.
 
09.05.2012 Dackdeckungskongress 2012
Die Vorträge anlässlich des Dachdeckungskongress 2012 stehen im LIV internen Bereich unter der Rubrik "Technik und Umwelt" -> "Serviceleistungen" zum Download zur Verfügung.
LIV Intern
 
24.04.2012 Meisterhaft-Status im Internet fehlerhaft
Meisterhaft-Status im Internet fehlerhaft

In letzter Zeit melden einige Mitgliedsbetriebe, dass die Darstellung ihres Meisterhaft-Status auf unserer Homepage nicht korrekt ist.

Die uns betreuende Software Firma wurde umgehend mit der Behebung des Fehlers beauftragt. Leider können wir selbst an der Situation nichts ändern, noch wissen wir, wann die ordnungsgemäße Anzeige Ihres Status wieder sichergestellt ist.
 
Wir entschuldigen uns ausdrücklich für diese Situation und bedanken uns sehr für Ihre Geduld und Nachsicht!
 
23.04.2012 Bayerischer Zimmerer- und Holzbaugewerbetag 2012
Der diesjährige Bayerische Zimmerer- und Holzbaugewerbtag findet am 19./20. Oktober in Erlangen statt.

Erlangen (fränkisch: Erlang) ist eine kreisfreie Stadt im bayerischen Regierungsbezirk Mittelfranken. Die Stadt ist Sitz des Landkreises Erlangen-Höchstadt (ehem. Landkreis Erlangen) und mit etwas über 105.500 Einwohnern (Stand 31. Juli 2011) die kleinste der insgesamt acht Großstädte des Freistaates Bayern.

Erlangen bildet zusammen mit den Städten Nürnberg und Fürth eines der 23 Oberzentren des Freistaates Bayern. Gemeinsam mit ihrem Umland bilden sie die Metropolregion Nürnberg, eine von elf Metropolregionen in Deutschland. Die Einwohnerzahl der Stadt überschritt 1974 die Grenze von 100.000, wodurch Erlangen zur Großstadt wurde.

Heute wird die Stadt vor allem durch die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und zahlreiche Niederlassungen des Elektrokonzerns Siemens AG geprägt. Ein weiter in die Geschichte zurückreichendes, aber immer noch spürbares Element ist die Ansiedlung von Hugenotten nach der Rücknahme des Edikts von Nantes im Jahre 1685.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 19./20. Oktober in Erlangen!

Seite: · « · ... · 11 · 12 · 13 · 14 · 15 · 16 · 17 · 18 · 19 · 20 · ... · »
zurück zurück | Impressum Impressum | Datenschutzerklärung Datenschutz | Seite drucken drucken | Seite empfehlen empfehlen | Zum Seitenanfang Seitenanfang |  Sitemap Sitemap